Dienstag, 24. September 2013

2. Projekt - Rhyno Necessaire


 





Rhyno Necessaire



Meistens ist es für mich nicht ganz einfach den richtigen Stoff zu finden. Mein Problem, ich mag kein Rosa. Ausserdem auch keine Blümchen, Schmetterlinge, Herzen, Krönchen und Süssigkeiten als Motive. Nun ja, diese Liste schliesst geschätzte 90% der modernen Stoffe aus!

Ausserdem suche ich schon lange schönen beschichteten Stoff um robuste und praktische Taschen zu nähen. Meistens ist das ein Baumwollstoff, der auf einer Seite eine Plastikbeschichtung hat und wasserabweisend ist. Tischtücher für den Garten, und Kleider gegen Regen oder zum Segeln sind oft aus diesem Material. Zu dumm, ist es meistens zu teuer oder fällt wegen den oben genannten Kriterien durch.

Im folgenden Webshop bin ich nun endlich fündig geworden (http://www.modes4u.com/de/cute/c143_Stoffe.html). Nach langem Stöbern habe ich dann tatsächlich eine Bestellung gemacht. Hier die prompte und Portofreie(!) Lieferung:






Für das Necessaire ganz oben, braucht es an Materialien zusätzlich nur noch einen passenden Reissverschluss und das Nähen kann beginnen:





 

Ich habe für die Breite der Tasche diejenige des Reissverschlusses genommen. Die Höhe ist ganz nach Gefühl gewählt, beachtet habe ich aber, dass die Tasche einen Boden bekommt und dann etwas an Höhe verliert.

Damit die Nashörner auf beiden Seiten auf den Füssen stehen, habe ich den Aussenstoff halbiert, den Futterstoff allerdings nicht (allerdings wäre es wahrscheinlich einfacher gewesen beide Stoffe in jeweils zwei Teilen zu bearbeiten)





 

Wie man korrekt einen Reissverschluss einnäht, habe ich auf Youtube nachgeschaut. Zum Beispiel hier:http://www.youtube.com/watch?v=0CU6CwzfoTc





 

Das Schwierigste ist erledigt, der Rest geht ruckzuck. Einmal rundherum nähen, aber darauf achten, dass eine genügend grosse Öffnung zum Wenden bleibt.





 

Dann die Ecken für den Boden bei beiden Stoffen einnähen wie oben im Bild.



 

Die Ecken abschneiden.





 

Wenden und die Öffnung zunähen. Das geht natürlich auch schöner als hier, da dies aber der kaum sichtbare Futterstoff ist, habe ich die schnelle Variante gewählt.

Am Schluss noch das Futter durch den Reissverschluss in die Tasche stülpen und alles noch etwas büscheln.







Fertig ist das Necessaire. Es hat durch den etwas steiferen Stoff und das Futter eine angenehme Festigkeit ist wasserabweisend und perfekt zum Reisen.







Vielen Dank für den Besuch
Habetrot